Herren 1: Nichts zu holen in Bad Wimpfen

11. Feb 2020

Am letzten Samstag waren die Germanen in Bad Wimpfen gefordert.

Um ein Spiel in Bad Wimpfen zu bestreiten gibt es sicherlich bessere Vorzeichen als sie am letzten Wochenende standen. Etliche verletzungsbedingte und krankheitsbedingte Ausfälle mussten von etlichen, ebenso angeschlagenen Germanen kompensiert werden. Bad Wimpfen, die in dieser Saison unter ihren Möglichkeiten spielen, hatte also die Favoritenrolle inne.

Doch Obrigheim legte los wie die Feuerwehr. Nach einem Treffer von Kevin Bieler legte Christian Scheu mit einem Doppelpack nach. Beim Stand von 4:2 durch Niklas Pfleger war Wimpfen zur Auszeit nach sechs Minuten gezwungen. Mit Erfolg: Wimpfen erzielte vier Treffer in Folge und ging nach 11 Minuten mit 6:4 in Front. Nach 18 Minuten legte Wimpfen dann mit 12:8 vor. Doch Obrigheim hat noch nicht aufgegeben. Durch Treffer von Christian Scheu und Julius Eyermann konnte man noch einmal auf 12:10 aufschließen, dann legte Wimpfen bis zur Pause jedoch auf 16:12 vor.

In der Halbzeit war man sich einig, jetzt am Drücker zu bleiben, um das Spiel nicht aus der Hand zu geben. Doch es kam anders. Es hakte vor allem in der Offensive. Es gelang ganze 11:21 kein Treffer für die Germanen, während Wimpfen fast nach Belieben einnetzte. Einzig Arianit Mustafa im Tor verhinderte einen höheren Rückstand. Jüngster Germanenakteur Albin Mustafa durchbrach die lange Phase ohne Tor und verschaffte seiner Mannschaft mit dem Treffer zum 21:13 etwas Aufwind. Obrigheim legte nach und „verkürzte“ auf 21:16, doch dies sollte das knappste Ergebnis bis zum Schluss bleiben. Obrigheim musste am Ende eine deutliche Niederlage mit 31:19 hinnehmen.

Für den SVO spielten: Joachim Guagliano(Tor), Albin Mustafa(5), Max Eyermann, Julius Eyermann(3), Kevin Bieler(2), Thorsten Sienholz(1/1), Arianit Mustafa(Tor), Christian Scheu(5), Niklas Pfleger(3).

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen