Herren 2: Am Ende unglücklich

03. Apr 2019

Ebenfalls in Oedheim war die zweite Mannschaft gefordert. Dort trafen zwei Tabellennachbar aufeinander, sodass ein spannendes Spiel zu erwarten war. Das Ziel von D. Sundermeier war es den Gegner mit dem schnellen Spiel der Germanen zu schlagen.

Von Beginn an war es ein ausgeglichenes Spiel, das bis zur 10. Minute 4:4 stand. Dann legten die Hausherren auf 7:4 vor, was Sundermeier zu einer Auszeit bewegte. Die Germanen machten ungewohnt viele technische Fehler und hatten Probleme in der Umsetzung des eigenen Spiels, was sicherlich auch am harzigen Spielgerät lag. Dennoch fingen sich die Germanen und konnten bis zum Pausenpfiff auf 10:10 ausgleichen.

Die Germanen kamen gut in die zweite Hälfte und legten auf mit zwei schnellen Toren auf 10:12 vor. Doch anstatt weiter gas zu geben, ließen die Germanen nach und Oedheim kam erneut ran. Nach 37 Minuten war der Spielstand egalisiert. Beide Mannschaften spielten nun auf Augenhöhe. Obrigheim legte vor, Oedheim gleicht aus. Nach 48 Minuten erzielte Oedheim deren erste Führung der zweiten Hälfte und erhöhten nach 49 Minuten auf 20:18. Die Germanen kämpften nun nach Obrigheimer Manier und konnten nach 59 Minuten ausgleichen. Oedheim erzielte 45 Sekunden vor dem Ende erneut die Führung zum 24:23. Obrigheim hatte mit dem letzten Angriff die Möglichkeit, auszugleichen und einen Punkt mitzunehmen. Es gelang ihnen aber nicht, den Ball im Tor unterzubringen, sodass es beim 24:23 für Oedheim blieb.

Für den SVO spielten: A.Breucker(Tor), Al.Mustafa(2), M.Eyermann(3), S.Prokschi(11/1), D.Hoffmann, N.Schneider, N.Pfleger(3), Ar.Mustafa(Tor), J.Schmidt, N.Schmid(3), C.Kammerer(1).

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen