Herren 1: Pflichtaufgabe erfüllt

Die erste Herrenmannschaft hatte am Sonntag den Tabellenletzten aus Degmarn-Oedheim zu Gast. Im vorletzten Heimspiel war die Mannschaft von Trainer Jürgen Wedl gefordert, zwei Punkte gegen den Aufsteiger zu gewinnen. Doch bevor es mit dem Handballspiel losging, wurde eine Gedenkminute für den verstorbenen Vereinskameraden und ehemaligen Vorstand der Handballabteilung Udo Roncossek eingelegt.

Doch die Germanen erwischten einen schlechten Start, zunächst war der deutliche Abstand in der Tabelle nicht zu sehen. Obrigheim ging fahrlässig mit seinen Chancen um und ließ in der Anfangsphase etliche hundertprozentige Chancen liegen. Auch die Defensive war nicht wach und wirkte träge, sodass Wedl bereits nach sechs Minuten beim Stand von 2:2 zur Auszeit griff. Dies zeigte zunächst keine Wirkung, Oedheim ging nach zwei Treffern mit 2:4 in Führung. Dann tauten die Germanen langsam auf und konnten besonders das schnelle Spiel nach vorne entfalten. So gelang Julius Eyermann nach zehn Minuten der Treffer zur 5:4 Führung. Dann kam auch die Abwehr besser ins Spiel und machte es der Offensive der Oedheimer schwer. Beim Stand von 5:6 zündete Obrigheim den Turbo: sechs Tore in Folge zwangen den Trainer der Gäste ebenfalls zur Auszeit. Obrigheim nahm nun das Zepter in die Hand und konnte bis zur Pause mit 19:11 davonziehen.

weiterlesen…

Vorschau: Zwei Heimspiele in der Neckarhalle

Am kommenden Sonntag den 18. März empfängt der Tabellenführer aus Obrigheim das Schlusslicht der Liga, die SG Degmarn-Oedheim 2. Im Hinspiel taten sich die Germanen schwer, konnten am Ende aber deutlich mit 29:20 gewinnen. Doch in heimischer Halle ist das Ziel, an die Leistung aus den vorherigen Spielen anzuknüpfen und Zuhause eine weiße Weste zu behalten. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Davor hat die zweite Mannschaft die Möglichkeit, die Meisterschaft in trockene Tücher zu bringen. Gegen den Tabellenletzten der SG Degmarn-Oedheim 3 geht man als Favorit in die Partie. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.

Beide Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung von den Rängen.

 

Herren 2: Glücklicher Sieg in Crailsheim

Bereits am Samstag war der Spitzenreiter aus Obrigheim bei der SG Gerabronn Langenburg gefordert. Gegen den drittletzten der Liga sollte nichts anbrennen, zumal man in der Neckarhalle deutlich mit 38:25 gewinnen konnte. Doch so einfach sollte es an diesem Abend nicht werden.

Obrigheim kam nicht gut in die Partie und lag nach 10 Minuten mit 5:3 hinten. Coach Domenik Findeisen griff zur Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Trotzdem kam Obrigheim nicht ins Rollen, konnte dennoch nach 20 Minuten zum 8:8 ausgleichen. Die letzten 10 Minuten der ersten Hälfte gehörten wieder den Gastgebern. Diese konnten bis zur Halbzeit mit 14:11 vorlegen.

weiterlesen…

Herren 1: Souverän in Bad Friedrichshall

Die erste Herrenmannschaft des SV Germania Obrigheim war am vergangenen Sonntag in Bad Friedrichshall zu Gast. Gegen den FSV hatte man im Heimspiel deutlich mit 40:23 gewonnen. Doch in der Kabinenansprache hob Jürgen Wedl mahnend den Zeigefinger und verwies darauf, dass Bad Friedrichshall in eigener Halle schon etlichen Spitzenteams Punkte wegnehmen konnte. „Wir sind als Tabellenführer angereist, heute müsst ihr zeigen warum wir da stehen“, so die ausgegebene Marschroute.

Vor gut 120 Zuschauern, darunter zahlreiche Fans der Germanen, legte Obrigheim einen Sahnestart hin. Die Defensive stand kompakt und war schnell auf den Beinen unterwegs. Bad Friedrichshall spielte ideenlos und konnte keine klaren Torchancen erspielen. Wenn dennoch Bälle auf das Tor der Germanen kamen, wurden diese von Keeper Joachim Guagliano entschärft. Die gewonnenen Bälle wurden von den Germanen prompt genutzt. Über die erste oder zweite Welle kam Obrigheim schnell und einfach zum Torabschluss. Auch die 5:1 Deckungsformation der Gastgeber bereiteten den Germanen keine Probleme.

weiterlesen…

Vorschau

Die erste Mannschaft muss am Sonntag, den 11. März 2018 zum FSV Bad Friedrichshall reisen. Während die Germanen das Hinspiel mit 40:23 klar für sich entschieden haben, zählt Bad Friedrichshall zu den heimstärksten Mannschaften der Liga. Viele Teams der Spitzengruppe gingen beim FSV leer aus. Wenn die Germanen weiterhin die Tabellenspitze halten wollen, gilt es, keine Nachlässigkeit zu zeigen und mit voller Konzentration in die nächste Begegnung zu gehen. Anpfiff ist um 17:45 Uhr in der Glück-Auf-Halle in Bad Friedrichshall.

Bereits am Samstag, 10. März, muss die zweite Mannschaft zur SG Gerabronn-Langenburg fahren. Gegen den Drittletzten der Liga tat man sich in heimischer Halle über weite Strecken schwer, konnte am Ende aber souverän mit 38:25 gewinnen. Da der ETSV Lauda 2 gepatzt hat, steht man nun als alleiniger Tabellenführer da und kann mit einem Sieg der Meisterschaft einen Schritt näherkommen. Gespielt wird am Samstag um 18:00 Uhr in der Karlsberg-Sporthalle in Crailsheim.

A-Jugend: Vizemeisterschaft perfekt gemacht

Die A-Jugend hatte zum letzten Spiel der Saison den Tabellenletzten zu Gast. Gegen die SG Heuchelberg 2 gingen die Jungs um Dieter Sundermeier als Favorit in die Begegnung. Bis zum 3:3 nach fünf Minuten spielten die Gäste gut mit, dann kamen die Germanen ins Rollen. Durch eine starke Abwehrarbeit konnte man viele Bälle erobern. Durch das blitzschnelle Umschaltspiel liefen die Germanen einen Konter nach dem anderen und kamen so zu einfachen Toren. Auch wenn die Trefferquote nicht optimal war und man des Öfteren am Pfosten oder der Latte scheiterte, ging man zur Pause mit 21:9 in Führung.

weiterlesen…

Herren 1: Pflichtaufgabe erfüllt

Die erste Mannschaft des SV Germania Obrigheim hatte am vergangenen Sonntag die SG Heuchelberg zu Gast. Die Germanen gingen als Tabellenführer als Favorit gegen den Neuntplatzierten in die Partie. Doch aus vergangenen Spielen weiß man, dass die SG ein unangenehmer Gegner ist. Darüber hinaus hatte die Wedl-Truppe noch etwas gut zu machen, hatte man durch die Pleite in der vorherigen Woche gegen Neckarsulm den Puffer zum Tabellenzweiten verloren.

Die Germanen, die mehrere krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren mussten, erwischten den besseren Start und konnten mit 3:1 in Führung gehen. Heuchelberg reagierte und nahm bereits nach sieben Minuten eine Auszeit, um die Mannschaft neu einzustellen. Tatsächlich konnten die Gäste auf 4:3 verkürzen, dann aber nahmen die Germanen das Zepter in die Hand. Durch eine gute Defensive und einen starken Arianit Mustafa im Tor machte man es Heuchelberg sehr schwer, zum Torerfolg zu kommen. So gelang es auch schnell nach vorne zu spielen und etliche einfache Tore per Tempogegenstoß zu erzielen. Aber auch aus dem Positionsspiel konnten die Gelb-Blauen immer wieder die Abwehr der Gäste überwinden. So ging man von 6:3 über 10:4 bis hin zu einem 18:7 Halbzeitstand.

weiterlesen…

Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 04. März 2018 finden wieder Spiele in der Neckarhalle statt. Die erste Mannschaft empfängt die SG Heuchelberg. Das Hinspiel konnten die Germanen klar für sich entschieden, aber Obrigheim ist gewarnt, trifft man doch mit Heuchelberg auf einen unangenehmen Gegner. Doch die Mannschaft um Trainer Wedl wird sicherlich alles daransetzen, die letzte Niederlage vergessen zu machen und sich in heimischer Halle zu behaupten. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Davor trifft die A-Jugend im letzten Saisonspiel auf das Schlusslicht der SG Heuchelberg 2. Obrigheim kann mit einem Sieg die Vizemeisterschaft perfekt machen. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr.

Vormittags findet ab 12:00 Uhr ein Minispieltag statt. Die Minis sind die jüngste Altersklasse im Handball. An zahlreichen Stationen wird man sich kniffligen und spaßigen Übungen stellen und sich im Handball mit anderen Vereinen messen.

Alle Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Fans.

D-Jugend: Derbysieg in Unterzahl

Auch die D-Jugend musst am vergangenen Wochenende zum Derby. Obwohl man mit einem Spieler zu wenig angereist war, zeigte man von Anfang an eine gute Leistung. In dauerhafter Unterzahl war man Mosbach zu jedem Zeitpunkt mindestens ebenbürtig. Bis zur Halbzeit konnte man sich eine 14:18 Führung erarbeiten. Auch in der zweiten Halbzeit war es nicht ersichtlich, dass Obrigheim dauerhaft in Unterzahl war. Die Mädels und Jungs konnten sich einen mehr als verdienten 25:30 Auswärtssieg erarbeiten. Arian Meilich stach dabei mit 20 Treffern für seine Farben heraus, aber auch jeder andere Spieler/in überzeugt mit sehr guten Leistungen.

Es spielten: Anna-Sophia Pires Codeiro (Tor), Jannis Hähre(3), Sophie Lotov(4), Veronika Zinko(3), Melissa Piontek, Arian Meilich(20)

 

Herren 2: Souverän in Neckarelz

Die zweite Herrenmannschaft musste am vergangen Sonntag zum Lokalderby nach Neckarelz fahren. Aufgrund der Tabellensituation und des deutlichen Hinspielergebnisses ging Obrigheim als Favorit in die Begegnung.

Dennoch waren die ersten Minuten ausgeglichen. Nach acht Minuten war das Spiel mit 4:4 ausgeglichen. Dann startet die Germanen einen Lauf und konnten sich mit 5:10 absetzen, was Neckarelz zur Auszeit zwang. Im Angriff waren die Germanen die bessere Mannschaft und konnten sich immer wieder gute Chancen erspielen. Als einziger Kritikpunkt der Offensive kann die Chancenverwertung genannt werden. Immer wieder scheiterten die Germanen am Keeper der Neckarelzer. Die Defensive stand generell gut, lediglich Michael Hettinger bekam man nicht in den Griff, sodass Neckarelz immer wieder zu einfachen Toren kam. Obrigheim verwaltete die Führung von 7:13, 10:16 bis hin zum 12:18 Pausenstand, den Thorsten Brenner als direkten Freiwurf verwandelte.

weiterlesen…