Herren 2: Erneutes Torfestival

Am Sonntag hatte die zweite Mannschaft die SpG Walldürn zu Gast. Walldürn stand vor dem Spiel im oberen Drittel der Liga und war somit ein ernstzunehmender Gegner für die Germanen. Mit dem hohen Auswärtserfolg im Rücken war die Mannschaft dennoch zuversichtlich, in heimischer Halle gegen Walldürn punkten zu können.

Obrigheim legte gut los und zeigte von Anfang an, wer Herr der Halle ist. Durch schnelles Angriffsspiel konnte man nach 10 Minuten mit 10:7 in Führung gehen. Wie auch in Oedheim ruhten sich die Germanen nicht auf diesem Vorsprung aus, sondern spielten weiter nach vorne und konnten die Führung immer weiter ausbauen. Nach 20 Minuten hatten die Germanen bereits 18 Tore erzielt und konnten sich bis zur Halbzeit einen komfortablen 25:16 Vorsprung erarbeiten.

weiterlesen…

Herren 2: Obrigheim brennt Offensivfeuerwerk ab

Die zweite Mannschaft des SVO war ebenfalls in Oedheim gefordert. Die dritte Mannschaft aus Oedheim liegt derzeit ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Obrigheim, die zuletzt mit guter Leistung gegen Neckarelz 2 gepunktet haben, wollten auch in Oedheim als Sieger vom Platz gehen.

Von Anfang an war Obrigheim die bessere Mannschaft auf dem Feld und erwischte zudem einen Traumstart. Nach sieben Minuten führten die Germanen mit 0:6. Und damit nicht genug. Obrigheim wollte mehr, spielte gute Angriffe und zog Tor um Tor davon. Auch die Defensive stand über die gesamte Spielzeit gut zusammen. So hatte man sich bereits zur Halbzeit eine vielversprechende 10:21 Führung aufgebaut.

weiterlesen…

Herren-2 : Klarer Sieg im Derby

Die zweite Herrenmannschaft durfte am vergangenen Sonntag das erste Mal Zuhause ran. Im ersten Spiel der Saison in der Neckarhalle empfing die Mannschaft um Domenik Findeisen die Nachbarn vom anderen Neckarufer aus Neckarelz.
Von Beginn an zeigten die Germanen, wer der Herr im Haus ist. Bereits nach 10 Minuten führten die Germanen mit 7:3, was Neckarelz zur Auszeit zwang – zunächst erfolglos. Stefan Prokschi erhöhte mit einem Doppelschlag auf 9:3. Dann wurden die Germanen etwas nachlässig, nutzten klare Torchancen nicht. So konnten die Gäste aus Neckarelz mit 5 Toren in Folge den Rückstand verkürzen und auf 13:12 herankommen. Trainer Domenik Findeisen reagierte und legte die grüne Karte um seine Mannschaft wach zu rütteln. Nach der Auszeit spielte Obrigheim wieder besser und konnte sich bis zur Halbzeit auf 19:13 absetzen.

weiterlesen…

Debakel in Lauda

Am vergangenen Samstagabend bestritt die erste Herrenmannschaft nach fünf Monaten Saisonvorbereitung das erste Rundenspiel in Lauda. In den letzten 2 Jahren konnte man in Lauda nicht gewinnen, und auch am Samstagabend trat unsere Mannschaft ohne Punkte im Gepäck die Heimreise an.

Mit ersatzgeschwächter Mannschaft fuhr man nach Lauda mit dem Ziel, als Gewinner vom Platz zu gehen. Und Obrigheim legte gut los und ging 2:0 in Führung. In den ersten 25 Minuten zeigten die Germanen ein ordentliches Spiel, spielten im Angriff gute Torchancen heraus. Auch die Abwehr stand in der Anfangsviertelstunde gut. Dennoch waren die Germanen nicht in der Lage, die Konzentration hochzuhalten und konnten sich so nicht absetzten. Allein in Halbzeit eins verwarf man drei Siebenmeter und konnte auch gute Torchancen nicht unterbringen. Die daraus resultierenden schnellen Angriffe von Lauda führten oft zu leichten Toren. Auch war man bei Laudas schnellen Anspielen oft nicht wach genug. So ging man beim Stand von 17:15 für Lauda in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit sahen die mitgereisten Fans von Obrigheim eine wie ausgewechselte Mannschaft. Im Angriff wirkte man unsicher und unstrukturiert und produzierte viele Fehler. Auch die Defensive stand nicht mehr kompakt zusammen und ließ viel zu einfache Tore zu. Nach einem 5:0 Lauf für die Gastgeber stand es nach 45 Minuten bereits 29:21 für Lauda. Die erhoffte Aufholjagd der Germanen blieb aus. Lauda verteidigte die Führung und ging 5 Minuten vor Ende der Partie mit 10 Toren in Führung. So ging Obrigheim nach 60 Minuten mit 37:27 als Verlierer vom Platz.

Es spielten: S.Prokschi, A.Mustafa (beide im Tor), M.Eyermann(3), J.Eyermann(7/1), T.Sienholz(8/1), J.Schmidt, T.Brenner, N.Pfleger, C.Kammerer(5), S.Kammerer(1), J.Wedl, F.Schmid(3)

weiterlesen…

Rundenbeginn in Lauda

Am Samstag, 23.September 2017 starten beide Herrenmannschaften des SVO in die neue Saison.

Den Auftakt macht die zweite Mannschaft um 16:00 Uhr in Lauda. Die Germanen kennen die Gastgeber aus Lauda bereits aus der vergangenen Saison. Während man das Heimspiel klar für sich entscheiden konnte, ging man beim Rückspiel in Lauda ganz knapp als Verlierer vom Platz. Hier gilt es nun, die vergangene Saison hinter sich zu lassen und mit einem Sieg in die Kreisklasse B zu starten.

Auch die erste Herrenmannschaft muss zum ETSV Lauda reisen. Aus der vergangenen Spielzeit hat man noch schlechte Erinnerungen an das Spiel in Lauda. Gegen Ende der Runde musste man eine ganz bittere Niederlage einstecken und so einen derben Rückschlag im Aufstiegskampf hinnehmen. Doch die Marschroute der Mannschaft um Schmid und Wedl ist klar: Mit einem Sieg in die neue Spielzeit einsteigen. Doch bereits im Pokalturnier (wir berichteten) hat sich gezeigt, dass das Spiel zwischen beiden Mannschaften ein packendes und spannendes Spiel verspricht. Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

Beide Mannschaften freuen sich auf viele Zuschauer, die den Mannschaften den Rücken stärken und zu einem erfolgreichen Saisonbeginn beitragen.

Herren 2: Zittersieg zum Abschluss

Zum letzten Spiel der Runde empfing der SV Obrigheim 2 die dritte Mannschaft aus Heuchelberg. Die Gastgeber aus dem Neckartal waren favorisiert, spielte man als Tabellenzweiten gegen das Schlusslicht der Liga und konnte das Hinspiel noch für sich entscheiden. Doch über weite Strecken der Partie boten die Gäste den Hausherren in der Neckarhalle einen offenen Schlagabtausch, sodass ein spannendes Spiel zu sehen war.

Die bestätigten auch die ersten 10 Spielminuten. Beide Mannschaften standen solide in der Defensive, sodass es nach elf Minuten 3:3 Unentschieden stand. Doch dann brachen die Germanen zusammen, im Angriff gelang nur noch sehr wenig, man erzielte 13 Minuten lang kein Tor, musste aber auf der Gegenseite 6 Treffer hinnehmen. Dieser dadurch gewonnene Vorsprung verteidigten die Gäste bis zur Halbzeit, beim Stand von 6:13 wurden die Seiten getauscht.

weiterlesen…

Herren 2

Obrigheims „Zweite“ musste am Sonntag zur Reserve von Lauda reisen. Wie die Erste konnte man auch hier keine Punkte mitnehmen und musste sich am Ende knapp mit 18:17 geschlagen geben.

 Von Beginn an gestaltete sich die Begegnung offen. Beide Mannschaften spielten auf einer Wellenlänge, sodass sich keiner absetzen konnte. Besonders im Angriff hatte die Germania Schwierigkeiten den Ball im Tor unterzubringen, häufig traf man den Pfosten. Auf der Gegenseite stand in bärenstarker Armin Breucker im Tor der Obrigheimer, der mit vielen tollen Paraden glänzte und damit die Gastgeber aus Lauda zum Verzweifeln brachte. So kam es, dass es zur Halbzeit nur 8:8 unentschieden stand.

weiterlesen…

Herren 2: Bittere Niederlage

Auch die zweite Herrenmannschaft des SV Obrigheim hatte den TV Lauffen zu Gast, den direkten Verfolger um die Meisterschaft. Bereits im Hinspiel musste man eine Niederlage einstecken, sodass man zu Hause unbedingt gewinnen musste, um weiterhin auf Titelkurs zu bleiben.

Beide Mannschaften kamen nur schwer in die Partie, sodass in den ersten Minuten nur wenig passierte. Zwar stand die Abwehr der Germanen gut zusammen, aber im Angriff war die Chancenverwertung der überragende Kritikpunkt, sodass es nach 10 Minuten 3:3 stand. Dieses Bild zog sich bis zur Halbzeitpause durch, keine der Mannschaften konnte sich richtig absetzten, sodass nach 30 Minuten beim Stand von 13:13 die Seiten getauscht wurden.

weiterlesen…

Herren 2: Tabellenführung ausgebaut

Die zweite Mannschaft musste am Sonntag zur SG Bad Mergentheim reisen. Dort konnte man in einem hart umkämpften Spiel mit einer unglaublichen Aufholjagd zwei Punkte mit ins Neckartal nehmen und hat sich so die Tabellenführung ausgebaut.
Die Gastgeber aus Bad Mergentheim standen gut in der Abwehr, besonders der Mittelblock war kompakt und verteidigte konsequent gegen den Rückraum der Germanen. In der Abwehr der Germanen hatte man große Probleme mit dem Halben sowie dem großgewachsenen Kreisläufer. Gerade in der Anfangsphase stand die Abwehr nicht optimal, große Lücken ermöglichten Bad Mergentheim einfache Tore über den Kreisläufer oder Einläufer erzielen konnte. Dennoch gestaltet die erste Halbzeit offen, besonders gut konnte man durch konsequentes Lückenstoßen die Abwehr überwinden oder die Außenspieler freispielen. So wurden beim Stand von 13:11 die Seiten getauscht.

weiterlesen…