Herren 2: Start-Ziel-Sieg gegen Gerabronn-Langenburg

Die Reserve des SV Obrigheim hatten am Samstag den unbekannten Gegner der SG Gerabronn-Langenburg zu Gast. Als Tabellenzweiter ging man dennoch als Favorit in die Partie.

Dennoch zeigte sich besonders die Anfangsphase als ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften zeigen zu Beginn keine fehlerfreie Leistung und machten etliche technische Fehler. So stand es nach eine viertel Stunde 8:8. Dann gelang es den Hausherren immer besser, eigene Fehler abzustellen. Dadurch war man im Positionsspiel effektiv und konnte zusätzlich einfache Treffer über das schnelle Spiel nach vorne erzielen. So konnte man sich bis zur Halbzeit mit 5 Treffern absetzen. Mit 18:13 ging man in die Halbzeitpause.

Auch in Halbzeit zwei waren die Germanen die spielbestimmende Mannschaft. Wie im zweiten Teil der ersten Hälfte spielten die Germanen ein gutes Spiel. Im Angriff wurde gut als Mannschaft zusammengespielt und auch der Abwehrverbund machte den Gästen das Leben schwer. Nicolaj Schneider gelang nach 48 Minuten die erste Zehn-Tore Führung zum 30:20 für seine Farben. Die Germanen spielten auch die letzten Minuten mit der nötigen Konsequenz und konnten so einen verdienten 38:25 Heimerfolg feiern. Überschattet wurde der Heimsieg durch die Verletzung von Routinier Armin Breucker. Er hatte jedoch Glück im Unglück und kam mit Prellungen davon.

Obrigheim steht nun weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem ETSV Lauda. Um jedoch an die Tabellenspitze vorzustoßen muss der SVO auf einen Patzer von Lauda hoffen, die den direkten Vergleich gegen Obrigheim gewinnen konnten.

Es spielten: A.Breucker, A.Mustafa(beide im Tor), D.Findeisen(4), B.Baz(2/1), F.Schott(2), S.Prokschi(12/2), N.Schneider(4), D.Hoffmann(2), J.Schmidt(1), D.Sundermeier(2), N.Schmid(2), T.Brenner(3), J.Wäsch, C.Bauer(4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.