Herren 1: Zuhause weiter ungeschlagen

Am vergangen Sonntag hatte die erste Herrenmannschaft die HSG Hohenlohe zu Gast. Hohenlohe steht im guten Mittelfeld der Liga, die Mannschaft um Jürgen Wedl und Fabian Schmid war also gewarnt: Von Anfang an war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde, und man die Konzentration hochhalten muss, um die Siegesserie weiter auszubauen.

Doch gerade zu Beginn wirkte der Gast wacher und frischer und erspielte sich nach 5 Minuten eine 3:5 Führung. Der Obrigheimer Defensive gelang es zunächst nicht, den Rückraum der Hohenloher in den Griff zu bekommen. Langsam kamen die Germanen besser ins Spiel und Fabian Schmid konnte nach 10 Minuten zum 6:6 einnetzen. Nun sahen die knapp 90 Zuschauer in der Neckarhalle ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, sodass nach 20 Minuten die HSG Hohenlohe beim Stand von 10:10 eine Auszeit nahm. Nach der Auszeit zündeten die Hausherren den Turbo, und legten bis zur Halbzeit einen 8:3 Lauf hin, sodass man mit 18:13 in die Kabine ging. Bemerkenswert in der ersten Hälfte war auch folgende Aktion der Gäste aus Hohenlohe: Als das ansonsten makellos pfeifende Schiedsrichtergespann Michael Frank und Jens Welach vom TSV Nordheim einen regulären Treffer der Germanen fälschlicherweise nicht anerkannten, wiesen die Hohenloher darauf hin, sodass dieser Treffer zählte. Eine Aktion, die bei einem engen Spielstand nicht selbstverständlich ist, Hut ab vor Fair Play auf höchstem Niveau.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gelb-Blauen die Spielbestimmende Mannschaft und vergrößerten ihren Vorsprung. Nach 39 Minuten erzielten die Germanen die erste zehn-Tore Führung der Partie. Doch Hohenlohe wollte sich noch nicht geschlagen geben und kämpfte sich mit einem 5:0 Lauf auf 29:23 zurück. Die von diesem Lauf aufgeweckten Germanen spielten nun wieder fokussierter und konnten den Spielstand bis zum Ende der Partie halten. So konnte sich Obrigheim völlig verdient am Ende mit 39:32 durchsetzen.

Mit dem fünften Sieg in Folge steht Obrigheim weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz. Allerdings trennen in der stark besetzten Bezirksklasse lediglich zwei Punkte den ersten vom fünften Tabellenplatz, sodass man sich in Obrigheim nicht ausruhen darf, um weiterhin oben mitzuspielen.

Es spielten: J.Guagliano, A.Mustafa (beide im Tor), M.Eyermann, J.Eyermann(7), K.Bieler(5), T.Sienholz(1), C.Scheu(5), T.Brenner, N.Pfleger(1), P.Bauer(3), C.Kammerer(1), F.Schmid(3), L.Schmid(12/1), N.Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.