Herren 1: Krimi in Willsbach

Am vergangenen Samstag war die erste Mannschaft des SV Obrigheim zum letzten Saisonspiel in Willsbach gefordert. Nach guter Saison war das Ziel der Germanen klar: In Willsbach die Meisterschaft in trockene Tücher zu bringen. Nachdem man in der vergangenen Woche den ersten Matchpoint gegen die SG Schozach-Bottwartal nicht nutzen konnte, wollten die Germanen auf jeden Fall die Meisterschaft in Willsbach. Dass dies jedoch kein Zuckerschlecken wird, war von Beginn an klar. Auch der Tabellensechste aus Willsbach spielt eine gute Saison. Die letzten direkten Aufeinandertreffen beider Mannschaften verliefen immer auf Augenhöhe. Ein spannendes Spiel war als vorprogrammiert.

Pünktlich um 18:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Matthias Hayn vom FSV Bad Friedrichshall das Spiel an. Die Germanen erwischten den besseren Start. Von etlichen Fans lautstark unterstützt zeigte man zu Beginn vor allem in der Defensive eine starke Leistung. Willsbach hatte es schwer, zu klaren Torchancen zu kommen. Auch im Angriff war man engagiert und torgefährlich. So legte Marco Kohler, Trainer der Hausherren beim Stand von 2:6 die grüne Karte. Diese Auszeit brachte den Tabellenführer aus dem Tritt. In der Defensive waren die Germanen nachlässiger, aber auch die sonst so stabile Offensive wirkte ideenlos und statisch. So konnte Willsbach nach 20 Minuten zum 9:9 ausgleichen. Auch Jürgen Wedl reagierte mit seiner Auszeit, um seine Mannschaft wachzurütteln. Die Leistung der Germanen steigerte sich, aber auch Willsbach war nun im Spiel. Die letzten zehn Minuten war ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Beim Stand von 14:14 wurden die Seiten gewechselt.

weiterlesen…

Herren 1: Spitzenspiel an Spannung kaum zu überbieten

Am vergangenen Sonntag lief die erste Herrenmannschaft zum letzten Mal in dieser Saison in heimischer Neckarhalle auf. Durch den Sieg im vergangenen Wochenende hatten die Germanen die Chance, die Meisterschaft in eigener Halle unter Dach und Fach zu bringen. Zusammen mit den Minis lief unsere Mannschaft in eine prall gefüllte Neckarhalle ein. Bei einer atemberaubenden Atmosphäre kamen die Zuschauer auf ihre Kosten und konnten ein Spitzenspiel verfolgen, dass seinem Namen mehr als gerecht wurde.

Die Anfangsphase jedoch gehörte den Gästen der SG Schozach-Bottwartal 2. Die Germanen machten besonders in der Anfangsphase viele unnötige technische Fehler und machten es der Defensivreihe zu einfach. So ging Schozach nach neun Minuten mit 2:5 in Führung. Die Germanen, mit einem lautstarken Publikum im Rücken, zeigte vor allem in der Defensive eine aufopferungsvolle und kämpferische Leistung, sodass Lukas Schmid nach 19 Spielminuten zum 7:7 ausgleichen konnte. Doch ein Doppelschlag der Gäste stellte den zwei-Tore-Rückstand erneut her. Die Germanen wollten es dabei nicht belassen und konnte nach 28 Minuten erneut ausgleichen, ehe Fabian Schmid mit dem 12:11 die erste Führung seit der vierten Minute herstellte. Schozach glich erneut aus, doch Thorsten Sienholz behielt kurz vor der Pause die Nerven und traf per Siebenmeter zur 13:12 Halbzeitführung.

weiterlesen…

Herren 1: Sieg im Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag war die Mannschaft um Jürgen Wedl beim Aufsteiger und Viertplatzierten in Bad Mergentheim zu Gast. „Bad Mergentheim gehört sicherlich zu den spielstärksten Mannschaften der Liga“, so Jürgen Wedl vor dem Spiel. Doch das Ziel der Germanen war klar: Etwas zählbares mit nach Hause nehmen.
 
Die Germanen konnten aus dem Vollen schöpfen. Nach seiner vierwöchigen Verletzungspause gab Keeper Joachim Guagliano sein Comeback. Von Beginn an war die Partie hart umkämpft. Bad Mergentheim legte schnell mit 2:0 vor, dann kamen die Germanen ins Spiel. Durch einen Doppelpack von Lukas Schmid und einen Treffer von Julius Eyermann konnten die Blau-Gelben mit 2:3 in Führung gehen. Die nächsten fünf Minuten gestalteten sich ausgeglichen: Auf der Seite von Bad Mergentheim traf Andre Deis dreimal, doch auch Obrigheim konnte zweimal einnetzen, sodass es nach 12 Minuten 5:5 stand. Die Defensive kam nun besser ins Spiel, angetrieben durch einen gut aufspielenden Joachim Guagliano im Tor. So konnte Obrigheim mit drei Treffern in Folge mit 5:8 in Führung gehen. Diese Führung hielten die Neckartäler bis zur 25. Minute. Die Germanen wurden nachlässiger im Abschluss und Bad Mergentheim nutze eine Überzahlsituation um auf 12:12 auszugleichen. Doch durch zwei Treffer per Strafwurf stellte Thorsten Sisvenholz die 12:14 Halbzeitführung her.

weiterlesen…

Vorschau Herren 1: Sehr schwere Auswärtsaufgabe

Am kommenden Samstag, 07. April, muss die erste Mannschaft nach Bad Mergentheim reisen. Der Tabellenvierte spielt die erste Saison in der Bezirksklasse und spielte von Beginn an um die vorderen Plätze mit. Nach bereits sehr guter Hinrunde steigerten sich die Kurstädter aus Bad Mergentheim in der Rückrunde und belegen momentan den vierten Tabellenrang.

Die letzten 5 Spiele entschied Bad Mergentheim allesamt für sich, vor Ostern wurde dann der derzeitige Tabellenzweite aus Lauffen-Neipperg geschlagen. Mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellendritten und den Tabellenzweiten ist für Mergentheim der Aufstieg noch möglich, sodass diese sicherlich alles daran setzen werden, in heimischer Halle ungeschlagen zu bleiben.

weiterlesen…

Topspiele – Endspurt im Titelrennen

Die erste Mannschaft hat in der laufenden Saison noch drei Spiele zu absolvieren. Durch den Auswärtserfolg in Hohenlohe und der gleichzeitigen Niederlage des Verfolgers Lauffen-Neipperg steht Obrigheim mit 3 Zählern Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz. Doch auf diesem Vorsprung dürfen sich die Germanen keineswegs ausruhen, denn die verbleibenden Spiele haben es in sich. Zunächst muss man auswärts beim Aufsteiger und Tabellenvierten SG Bad Mergentheim ran. Mergentheim hat mit 5 Siegen in Folge einen Lauf und mit dem deutlichen Erfolg über Lauffen am vergangenen Wochenende die Chancen auf einen Aufstiegsplatz bewahrt.

Dann kommt zum letzten Heimspiel der Saison der Tabellenzweite der SG Schozach-Bottwartal 2. Im Hinspiel mussten die Germanen dort eine Pleite hinnehmen. Die junge Mannschaft spielt eine gute Saison und wird in der Neckarhalle sicherlich alles versuchen, um zwei Punkte mit zu nehmen.

weiterlesen…

Herren 1: Zitterpartie bei der HSG Hohenlohe 2

Die erste Mannschaft war am vergangenen Samstag bei der HSG Hohenlohe 2 zu Gast. Während Obrigheim nach wie vor auf dem ersten Tabellenplatz steht, steht Hohenlohe im unteren Tabellendrittel. Das Heimspiel konnten die Germanen in einer torreichen Begegnung mit 39:32 für sich entschieden. Auf dem Papier waren die Rollen klar verteilt, doch an diesem Tag wurde Obrigheim der Favoritenrolle nicht gerecht und musste bis zum Schluss kämpfen.

Von Anfang an war das Spiel zäh. Beide Abwehrreihen verteidigten hart und aggressiv, jedoch zu keinem Zeitpunkt unfair. So kamen beide Abwehrreihen nicht richtig zum Zug. Nach 13 Minuten stand es 2:1 für die Heimmannschaft. Die Germanen machten besonders in der Anfangsphase etliche technische Fehler oder scheiterten am Keeper der Gäste. Im Gegenzug verhinderte eine gute Defensive mit einem gut aufgelegten Arianit Mustafa einen höheren Rückstand. Dennoch baute Hohenlohe die Führung auf 5:3 aus. Diesem 2-Tore Rückstand liefen die Germanen bis zur Halbzeitpause hinterher, beim Stand von 9:7 wurden die Seiten gewechselt.

weiterlesen…

Herren 1: Pflichtaufgabe erfüllt

Die erste Herrenmannschaft hatte am Sonntag den Tabellenletzten aus Degmarn-Oedheim zu Gast. Im vorletzten Heimspiel war die Mannschaft von Trainer Jürgen Wedl gefordert, zwei Punkte gegen den Aufsteiger zu gewinnen. Doch bevor es mit dem Handballspiel losging, wurde eine Gedenkminute für den verstorbenen Vereinskameraden und ehemaligen Vorstand der Handballabteilung Udo Roncossek eingelegt.

Doch die Germanen erwischten einen schlechten Start, zunächst war der deutliche Abstand in der Tabelle nicht zu sehen. Obrigheim ging fahrlässig mit seinen Chancen um und ließ in der Anfangsphase etliche hundertprozentige Chancen liegen. Auch die Defensive war nicht wach und wirkte träge, sodass Wedl bereits nach sechs Minuten beim Stand von 2:2 zur Auszeit griff. Dies zeigte zunächst keine Wirkung, Oedheim ging nach zwei Treffern mit 2:4 in Führung. Dann tauten die Germanen langsam auf und konnten besonders das schnelle Spiel nach vorne entfalten. So gelang Julius Eyermann nach zehn Minuten der Treffer zur 5:4 Führung. Dann kam auch die Abwehr besser ins Spiel und machte es der Offensive der Oedheimer schwer. Beim Stand von 5:6 zündete Obrigheim den Turbo: sechs Tore in Folge zwangen den Trainer der Gäste ebenfalls zur Auszeit. Obrigheim nahm nun das Zepter in die Hand und konnte bis zur Pause mit 19:11 davonziehen.

weiterlesen…

Herren 1: Souverän in Bad Friedrichshall

Die erste Herrenmannschaft des SV Germania Obrigheim war am vergangenen Sonntag in Bad Friedrichshall zu Gast. Gegen den FSV hatte man im Heimspiel deutlich mit 40:23 gewonnen. Doch in der Kabinenansprache hob Jürgen Wedl mahnend den Zeigefinger und verwies darauf, dass Bad Friedrichshall in eigener Halle schon etlichen Spitzenteams Punkte wegnehmen konnte. „Wir sind als Tabellenführer angereist, heute müsst ihr zeigen warum wir da stehen“, so die ausgegebene Marschroute.

Vor gut 120 Zuschauern, darunter zahlreiche Fans der Germanen, legte Obrigheim einen Sahnestart hin. Die Defensive stand kompakt und war schnell auf den Beinen unterwegs. Bad Friedrichshall spielte ideenlos und konnte keine klaren Torchancen erspielen. Wenn dennoch Bälle auf das Tor der Germanen kamen, wurden diese von Keeper Joachim Guagliano entschärft. Die gewonnenen Bälle wurden von den Germanen prompt genutzt. Über die erste oder zweite Welle kam Obrigheim schnell und einfach zum Torabschluss. Auch die 5:1 Deckungsformation der Gastgeber bereiteten den Germanen keine Probleme.

weiterlesen…

Herren 1: Pflichtaufgabe erfüllt

Die erste Mannschaft des SV Germania Obrigheim hatte am vergangenen Sonntag die SG Heuchelberg zu Gast. Die Germanen gingen als Tabellenführer als Favorit gegen den Neuntplatzierten in die Partie. Doch aus vergangenen Spielen weiß man, dass die SG ein unangenehmer Gegner ist. Darüber hinaus hatte die Wedl-Truppe noch etwas gut zu machen, hatte man durch die Pleite in der vorherigen Woche gegen Neckarsulm den Puffer zum Tabellenzweiten verloren.

Die Germanen, die mehrere krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren mussten, erwischten den besseren Start und konnten mit 3:1 in Führung gehen. Heuchelberg reagierte und nahm bereits nach sieben Minuten eine Auszeit, um die Mannschaft neu einzustellen. Tatsächlich konnten die Gäste auf 4:3 verkürzen, dann aber nahmen die Germanen das Zepter in die Hand. Durch eine gute Defensive und einen starken Arianit Mustafa im Tor machte man es Heuchelberg sehr schwer, zum Torerfolg zu kommen. So gelang es auch schnell nach vorne zu spielen und etliche einfache Tore per Tempogegenstoß zu erzielen. Aber auch aus dem Positionsspiel konnten die Gelb-Blauen immer wieder die Abwehr der Gäste überwinden. So ging man von 6:3 über 10:4 bis hin zu einem 18:7 Halbzeitstand.

weiterlesen…

Herren 1: Unnötige Niederlage in Neckarsulm

Am vergangen Samstag musst die erste Mannschaft des SV Obrigheim als Tabellenführer zur NSU Neckarsulm reisen. Neckarsulm fiel in dieser Spielzeit besonders durch ihre Heimstärke auf, sodass klar war, dass dies kein einfaches Spiel werden würde.

Von der ersten Minute an taten sich die Germanen schwer: Die Gelb-Blauen kamen sowohl in der Offensive als auch in der Defensive nicht ins Spiel. In der Defensive mangelte es vor allem an der nötigen Aggressivität und am gemeinschaftlichen Verteidigen. So kamen die Gastgeber oft völlig frei aus guter Position zum Torabschluss. Auch die gewohnt stabile Offensive kam nicht ins Rollen. Das sonst temporeiche und konsequente Angriffsspiel fand kaum statt, Standhandball war angesagt. So konnte sich die NSU nach 16 Minuten eine 11:7 Führung erspielen.

weiterlesen…