Herren 1: Sieg im Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag war die Mannschaft um Jürgen Wedl beim Aufsteiger und Viertplatzierten in Bad Mergentheim zu Gast. „Bad Mergentheim gehört sicherlich zu den spielstärksten Mannschaften der Liga“, so Jürgen Wedl vor dem Spiel. Doch das Ziel der Germanen war klar: Etwas zählbares mit nach Hause nehmen.
 
Die Germanen konnten aus dem Vollen schöpfen. Nach seiner vierwöchigen Verletzungspause gab Keeper Joachim Guagliano sein Comeback. Von Beginn an war die Partie hart umkämpft. Bad Mergentheim legte schnell mit 2:0 vor, dann kamen die Germanen ins Spiel. Durch einen Doppelpack von Lukas Schmid und einen Treffer von Julius Eyermann konnten die Blau-Gelben mit 2:3 in Führung gehen. Die nächsten fünf Minuten gestalteten sich ausgeglichen: Auf der Seite von Bad Mergentheim traf Andre Deis dreimal, doch auch Obrigheim konnte zweimal einnetzen, sodass es nach 12 Minuten 5:5 stand. Die Defensive kam nun besser ins Spiel, angetrieben durch einen gut aufspielenden Joachim Guagliano im Tor. So konnte Obrigheim mit drei Treffern in Folge mit 5:8 in Führung gehen. Diese Führung hielten die Neckartäler bis zur 25. Minute. Die Germanen wurden nachlässiger im Abschluss und Bad Mergentheim nutze eine Überzahlsituation um auf 12:12 auszugleichen. Doch durch zwei Treffer per Strafwurf stellte Thorsten Sisvenholz die 12:14 Halbzeitführung her.

 
„Bad Mergentheim wird nochmal kommen“, so die Kabinenansprache von Coach Wedl. Er forderte, nochmal eine Schippe draufzulegen und unter keinen Umständen nachzulassen. Obrigheim kam wacher aus der Kabine als Bad Mergentheim. Von der Bank und den zahlreichen Obrigheimer Fans angetrieben erspielte die Mannschaft sich acht Minuten nach Wiederanpfiff eine 14:20 Führung. Dies zwang Heiko Maag, Trainer der Kurstädter, zur Auszeit. Doch Obrigheim legte direkt mit einem Treffer nach und ging erstmals mit sieben Treffern in Führung. Dann wurde das Spiel der Germanen hektisch und Bad Mergentheim erhöhte das Tempo.
 
Dies hatte zur Folge, dass Obrigheim drei Zeitstrafen in kurzer Zeit bekam und somit nur noch zu dritt auf dem Spielfeld stand. Bad Mergentheim witterte ihre Chance, doch an diesem Tag hatten die Germanen etwas dagegen. Durch Treffer von Kevin Bieler und Pascal Bauer ging man mit 2:2 aus der dreifachen Unterzahl. Bad Mergentheim versuchte nochmal, ran zu kommen und stellte ihre Deckung um. Doch die Germanen fanden immer einen Weg ins gegnerische Tor. So versuchte Maag sechs Minuten vor Schluss erneut mit einer Auszeit das Spiel zu kippen, doch die Germanen spielten den Vorsprung über die Zeit und gingen am Ende mit 24:31 als verdienter Sieger vom Platz.
 
Damit hat Obrigheim die Tabellenführung behauptet und benötigt noch einen Punkt aus zwei Spielen, um die Meisterschaft in trockene Tücher zu bringen. Doch nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Bereits am nächsten Sonntag kommt der Tabellenzweite der SG Schozach-Bottwartal 2 in die Neckarhalle. Trotz der guten Leistung am Samstag beginnt dieses Spiel bei null, sodass nach wie vor volle Konzentration auf das anstehende Spiel angesagt ist.
 
Es spielten: J.Guagliano, A.Mustafa, S.Prokschi (alle im Tor), M.Eyermann, J.Eyermann(6), K.Bieler(5), T.Sienholz(5/5), C.Scheu(3), N.Pfleger, P.Bauer(3), C.Kammerer(2), F.Schmid, L.Schmid(7/1), N.Schmid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.