Herren 1: Unnötige Niederlage in Neckarsulm

Am vergangen Samstag musst die erste Mannschaft des SV Obrigheim als Tabellenführer zur NSU Neckarsulm reisen. Neckarsulm fiel in dieser Spielzeit besonders durch ihre Heimstärke auf, sodass klar war, dass dies kein einfaches Spiel werden würde.

Von der ersten Minute an taten sich die Germanen schwer: Die Gelb-Blauen kamen sowohl in der Offensive als auch in der Defensive nicht ins Spiel. In der Defensive mangelte es vor allem an der nötigen Aggressivität und am gemeinschaftlichen Verteidigen. So kamen die Gastgeber oft völlig frei aus guter Position zum Torabschluss. Auch die gewohnt stabile Offensive kam nicht ins Rollen. Das sonst temporeiche und konsequente Angriffsspiel fand kaum statt, Standhandball war angesagt. So konnte sich die NSU nach 16 Minuten eine 11:7 Führung erspielen.

Dann stellten die Germanen das Angriffsspiel um, das Spiel mit zwei Kreisläufern schuf Räume, die genutzt wurden. Auch die Absprache in der Defensive funktionierte nun besser, sodass Christian Scheu nach 20 Minuten zum 12:12 Ausgleich traf. Lukas Schmid erhöhte mit einem Doppelpack auf 12:14. Die letzten 8 Minuten der ersten Hälfte verliefen auf Augenhöhe, sodass Obrigheim mit einer knappen 16:17 Führung in die Pause ging.

Jürgen Wedl forderte in der Halbzeitpause von seiner Mannschaft, aufzuwachen und „Handball zu spielen“. Besonders die Defensive muss einen Zahn zulegen, wenn man am Ende als Sieger vom Platz gehen will. Die Germanen konnten die knappe Führung bis zur 40 Minute halten, dann ging die NSU erneut in Führung. In Überzahl konnten sie sich schließlich auf 26:23 absetzen. Doch Obrigheim legte nach und Niklas Schmid erzielte nach doppelter Überzahl den 27:27 Ausgleich. Neckarsulm antwortete mit zwei Treffern in Folge und führten 10 Minuten vor Schluss erneut mit zwei Toren. Fabian Schmid konnte mit zwei Toren in Folge erneut den Ausgleich herstellen, Neckarsulm zog aber erneut mit zwei Toren davon.

Die Germanen glichen prompt aus, noch 4 Minuten auf der Uhr. Neckarsulm legte ein Tor vor und nutzten einen Fehlpass der Germanen zum Gegenstoß, den Keeper Arianit Mustafa entschärfen konnte. 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang Christian Scheu der Ausgleich. Der letzte Angriff gehörte also der NSU. Fünf Sekunden vor dem Ende gelang der Führungstreffer. Obrigheim hatte noch einmal die Chance, binnen vier Sekunden einen Treffer zu erzielen. Doch der Ball fand den Weg ins Tor nicht.

So mussten die Germanen nach einem durchwachsenen Spiel ohne Punkte aus Neckarsulm die Heimreise antreten. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Germanen an diesem Tag selbst im Weg standen und zu viele Fehler gemacht haben. Dennoch gilt es jetzt, nicht den Kopf hängen zu lassen und weiter fokussiert zu bleiben. Durch Patzer der Verfolger hat man immer noch einen Punkt Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz und den Saisonverlauf in eigener Hand.

Es spielten: J.Guagliano, A.Mustafa(beide im Tor), J.Eyermann(1), S.Prokschi, K.Bieler(3), T.Sienholz(3/2), C.Scheu(9), T.Brenner, N.Pfleger, F.Schmid(6), L.Schmid(10/1), N.Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.