Herren 2: Starke zweite Hälfte sichert Auswärtssieg

Die zweite Herrenmannschaft war am Sonntag zu Gast bei der SG Bad Mergentheim. Als Tabellenzweiter gingen die Neckartäler als Favorit gegen die Fünftplatzierten aus Bad Mergentheim.

Dennoch kamen die Germanen zunächst nicht ins Spiel. Von Beginn an war das Spiel zäh. Viele technische Fehler auf beiden Seiten prägten die Partie in der Anfangsphase. Dazu kam, dass beide Mannschaften gut in der Defensive standen. So stand es nach 10 Minuten erst 3:2 für die Gastgeber. Dann passierte lange nichts. Obrigheim traf häufig Aluminium oder scheiterte am Torwart, aber auch Bad Mergentheim konnte keine Treffer erzielen. Nach neun torlosen Minuten erzielte Max Eyermann den 3:3 Ausgleich. In den letzten 10 Minuten von Halbzeit eins konnte Bad Mergentheim eine 7:4 Führung erspielen.

In der Kabine forderte Coach Domenik Findeisen, konsequenter auf die Lücken zu stoßen um die Abwehr in Bewegung zu bringen. Diese Forderung konnte die Mannschaft gut umsetzen. Das Spiel der Germanen war kaum wiederzuerkennen. Im Angriff war man deutlich dynamischer und bissiger als in Halbzeit eins und konnte sich vermehrt Torchancen erspielen. Debütant Jan Hettinger gelang fünf Minuten nach Wiederanpfiff der 8:7 Anschlusstreffer, nur 90 Sekunden später konnte Stefan Prokschi ausgleichen. Nun konnte sich Obrigheim absetzen und erspielten sich bis zur 46 Minute eine 9:12 Führung. Großen Anteil hatte dabei auch Torhüter Arianit Mustafa, der viele Bälle entschärfen konnte.  Bad Mergentheim kam erneut auf 12:14 ran, doch Obrigheim startete einen 7:0 Lauf und ging mit 12:21 in Front. Die Letzten 5 Minuten wurden konsequent heruntergespielt und so ging man am Ende nach deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte mit 14:23 als Sieger vom Platz. Mit diesem Sieg erobert Obrigheim den ersten Platz und geht als Spitzenreiter ins Derby gegen Neckarelz.

Es spielten: A.Mustafa (1/Tor), M.Eyermann(3), J.Eyermann, D.Findeisen(2), S.Prokschi(7), J.Hettinger(1), N.Pfleger(6), D.Hoffmann(1), J.Moll, T.Brenner, J.Wäsch(1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.