Gockelfest der Obrigheimer Handballer

Die Handballabteilung des SV Germania Obrigheim lädt alle Begeisterten zum Gockelfest auf dem Josef-Kraus-Platz ein. Dabei ist für Getränke und Essen gesorgt! In Sachen Programm haben wir am Samstag Abend ein Highlight. Die Band „Ain’t Nobody“ wird ab 19 Uhr das Fest mit Livemusik unterhalten. Wir freuen uns drauf!
 
Alle weiteren Infos können dem Plakat entnommen werden. Die Handballabteilung freut sich auf zahlreiches Erscheinen.

 

 

 

Herren 1: Obrigheim deklassiert Tabellennachbarn

Die erste Mannschaft hatte am Samstag den Tabellennachbarn aus Heuchelberg zu Gast. An das Hinspiel hat man in Obrigheim noch schlechte Erinnerungen, als man in Heuchelberg eine ganz bittere Niederlage hinnehmen musste. Obwohl für Obrigheim der dritte Platz schon sicher war, wollte man auf jeden Fall das Hinspiel wieder gut machen und auch das letzte Heimspiel für sich entscheiden.

Dementsprechend motiviert und wach kam man auf Obrigheimer Seite aus der Kabine und zeigte den Gästen von der ersten Minute an, wer der Herr in der Halle ist. In der von Thorsten Sienholz organisierten Abwehr zeigte man eine starke Leistung und bot den Gästen kaum Möglichkeiten, Torchancen herauszuspielen. Wenn ein Ball aufs Tor kam, wurde er zudem oft von Torhüter Joachim Guagliano pariert.

Aber auch im Angriff spielte man konsequent sein Spiel gegen die offene Deckung der Gäste. Besonders in den ersten Minuten brachte Fabian Schmid die Heuchelberger Defensive zum Verzweifeln und erzielte drei der ersten vier Treffer. Durch die darauffolgende Deckung gegen ihn gab es große Lücken in der Abwehr der Gäste, die man gut nutzten konnte. So erspielte man sich von einem 4:3 über ein 11:3 bis zur 25 Minute eine 15:5 Führung.

weiterlesen…

Herren 2: Zittersieg zum Abschluss

Zum letzten Spiel der Runde empfing der SV Obrigheim 2 die dritte Mannschaft aus Heuchelberg. Die Gastgeber aus dem Neckartal waren favorisiert, spielte man als Tabellenzweiten gegen das Schlusslicht der Liga und konnte das Hinspiel noch für sich entscheiden. Doch über weite Strecken der Partie boten die Gäste den Hausherren in der Neckarhalle einen offenen Schlagabtausch, sodass ein spannendes Spiel zu sehen war.

Die bestätigten auch die ersten 10 Spielminuten. Beide Mannschaften standen solide in der Defensive, sodass es nach elf Minuten 3:3 Unentschieden stand. Doch dann brachen die Germanen zusammen, im Angriff gelang nur noch sehr wenig, man erzielte 13 Minuten lang kein Tor, musste aber auf der Gegenseite 6 Treffer hinnehmen. Dieser dadurch gewonnene Vorsprung verteidigten die Gäste bis zur Halbzeit, beim Stand von 6:13 wurden die Seiten getauscht.

weiterlesen…

Vorschau: Rundenabschluss der Herrenmannschaften in der Neckarhalle

Am Samstag den 22.April finden die letzten Spiele des SV Germania Obrigheim der Saison 2016/2017 statt.

Bereits um 15.15 Uhr empfängt die erste Mannschaft die SG Heuchelberg. Musste man sich im Hinspiel noch klar geschlagen geben, so will man nun alles daransetzen, das Rückspiel in eigener Halle für sich zu entschieden und somit die Saison mit einem Sieg beenden.

weiterlesen…

Herren 1: Dritter Platz gesichert

Die erste Herrenmannschaft musste zum letzten Auswärtsspiel nach Beilstein fahren. Die SG SchoBott 3 ist weit abgeschlagen auf dem Vorletzten Tabellenplatz, sodass Obrigheim unter Zugzwang stand. Doch aus dem Hinspiel wusste man, dass diese Mannschaft ein unangenehmer Gegner sein kann, denn dieses ging nach turbulentem Spielverlauf nur knapp an die Neckartäler.

Die ersten Spielminuten waren geprägt von vielen technischen Fehlern auf Seiten der Germanen. Obrigheim hatte Schwierigkeiten mit dem harzigen Spielball, sodass im Angriff einige Bälle hergeschenkt wurden, was die SG SchoBott eiskalt ausnutzte und durch schnelle Tore mit 3:1 in Führung gehen konnten. Von diesem Ergebnis wachgerüttelt fanden die Blau-Gelben nun besser ins Spiel, und so konnte Christoph Kammerer nach acht Minuten zum 4:4 ausgleichen.

Die folgenden 10 Minuten waren ausgeglichen, sodass sich keine Mannschaft absetzten konnte. Großes Problem der Germanen in dieser Phase war die Chancenverwertung. Doch dann starteten die Obrigheimer einen 5:1 Lauf, sodass Julius Eyermann mit seinem Treffer nach 23 Minuten eine 4-Tore-Führung herstellen konnte. Doch diese Führung währte nicht lange, die Gastgeber kamen zurück in die Partie und konnten bis zur Halbzeit auf ein Tor verkürzen, sodass es mit 13:14 in die Kabine ging. Hingucker am Ende der ersten Hälfte war der direkte Freiwurf, den der Germane Lukas Schmid an die Latte hämmerte.

weiterlesen…