Herren 2: Niederlage gegen den Meister

Die zweite Mannschaft des SV Germania Obrigheim hatte am vergangenen Samstag den HC Bad Wimpfen 2 zu Gast. Im Hinspiel hatten die Germanen keine Chance und mussten mit einer deutlichen 37:21 Niederlage nach Hause fahren. Schon vor dem Spiel stand fest, dass die Staufer sicher als Meister aufsteigen. Trotzdem hatten die Germanen noch die Möglichkeit, der zweite Aufsteiger zu sein, dafür war aber ein Sieg nötig.

Doch der Meister erwischte den deutlich besseren Start und ging schnell mit 2:7 in Führung.  Besonders das Offensivspiel gelang fast gar nicht, lediglich zwei Treffer gingen aus 12 Minuten Spielzeit hervor. Dann kamen die Germanen ins Spiel und fingen an, den fünf-Tore-Rückstand aufzuholen. Jonas Schmidt gelang nach 20 Minuten der 8:9 Anschlusstreffer. Doch dies währte nicht lange, denn Bad Wimpfen stellte in nur 6 Minuten den fünf-Tore Rückstand erneut her. Beim Stand von 13:17 ging es in die Kabine.

weiterlesen…

D-Jugend: Dominant im letzten Spiel

Die D-Jugend war am Samstag zu Gast beim Tabellenletzten. Bereits das Hinspiel konnten die Germanen ganz deutlich für sich entscheiden. Ziel der Mannschaft war es, die gute Saison mit einem Sieg abzuschließen. Bereits nach 21 Sekunden eröffnete Sophie Lotov das Torfestival für den SV Obrigheim. Schnell legten die Germanen nach und konnten sich nach 11 Minuten mit 1:11 in Führung gehen. Doch anstatt sich auf diesem Vorsprung auszuruhen gaben die Obrigheimer weiter Vollgas. Bis zur Halbzeit lag man bereits mit 1:25 in Front.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die Germanen nichts anbrennen. Es dauerte 15 Minuten, bis die starke Defensive ein weiteres Gegentor hinnehmen musste. Am Ende konnte die Obrigheim einen souveränen 43:3 Auswärtssieg feiern. Bei diesem Spiel konnte sich jede Feldspielerin und jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

Herren 2: Kein Glück in Schozach

Nachdem die zweite Mannschaft im ersten Aufstiegsspiel in eigenere Halle gegen die SG Schozach-Bottwartal 4 deutlich mit 37:28 gewinnen konnte, ging es am Sonntag zum direkten Rückspiel. Die Chancen, sich oben in der Tabelle festzusetzen und dem Aufstieg einen Schritt näher zu kommen waren da, dementsprechend hoch war die Motivation der „Zweiten“.
Dass dies jedoch kein einfaches Spiel werden würde, war von der ersten Minute an klar. Das harzige Spielgerät machte den Germanen besonders in der Anfangsphase zu schaffen. Dennoch entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach 10 Minuten hatten bereits beide Mannschaften sechs Treffer erzielt. Das Spiel der Germanen nahm in den Folgeminuten an Qualität ab. Besonders technische Fehler in der Offensive und die fehlende Konsequenz in der Defensive ließen den Gegner zwei Treffer davonziehen. Obrigheim fing sich wieder und konnte prompt ausgleichen und dieses Unentschieden bis zur 24. Minute halten. Dann hatten die Gastgeber einen Lauf und konnte bis zur Halbzeit mit 17:14 vorlegen.

weiterlesen…

Herren 1: Krimi in Willsbach

Am vergangenen Samstag war die erste Mannschaft des SV Obrigheim zum letzten Saisonspiel in Willsbach gefordert. Nach guter Saison war das Ziel der Germanen klar: In Willsbach die Meisterschaft in trockene Tücher zu bringen. Nachdem man in der vergangenen Woche den ersten Matchpoint gegen die SG Schozach-Bottwartal nicht nutzen konnte, wollten die Germanen auf jeden Fall die Meisterschaft in Willsbach. Dass dies jedoch kein Zuckerschlecken wird, war von Beginn an klar. Auch der Tabellensechste aus Willsbach spielt eine gute Saison. Die letzten direkten Aufeinandertreffen beider Mannschaften verliefen immer auf Augenhöhe. Ein spannendes Spiel war als vorprogrammiert.

Pünktlich um 18:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Matthias Hayn vom FSV Bad Friedrichshall das Spiel an. Die Germanen erwischten den besseren Start. Von etlichen Fans lautstark unterstützt zeigte man zu Beginn vor allem in der Defensive eine starke Leistung. Willsbach hatte es schwer, zu klaren Torchancen zu kommen. Auch im Angriff war man engagiert und torgefährlich. So legte Marco Kohler, Trainer der Hausherren beim Stand von 2:6 die grüne Karte. Diese Auszeit brachte den Tabellenführer aus dem Tritt. In der Defensive waren die Germanen nachlässiger, aber auch die sonst so stabile Offensive wirkte ideenlos und statisch. So konnte Willsbach nach 20 Minuten zum 9:9 ausgleichen. Auch Jürgen Wedl reagierte mit seiner Auszeit, um seine Mannschaft wachzurütteln. Die Leistung der Germanen steigerte sich, aber auch Willsbach war nun im Spiel. Die letzten zehn Minuten war ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Beim Stand von 14:14 wurden die Seiten gewechselt.

weiterlesen…

Vorschau

Die erste Herrenmannschaft um Jürgen Wedl muss im letzten Spiel der Saison nach Willsbach reisen. Willsbach steht mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem sechsten Tabellenrang. Im Hinspiel gab es ein ausgeglichenes Spiel, am Ende konnten sich die Germanen mit 28:25 durchsetzen. In Obrigheim weißman, dass man mit Willsbach immer auf einen unangenehmen Gegner trifft, der bis zur letzten Spielminute alles gibt. Nachdem der Aufstieg der Germanen bereits feststeht, die Meisterschaft in eigener Halle aber nicht geklappt hat, sind die Jungs umso heißer, die Saison mit einem Sieg zu beenden. Dafür gilt es noch einmal die letzten Kräfte zu mobilisieren und mit voller Konzentration zum letzten Auswärtsspiel zu fahren. Gespielt wird am Samstag, 21. April im SportCentrum in Obersulm. Anpfiff ist um 18:00 Uhr. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Zuschauer im letzten Spiel der Saison.

Auch die zweite muss auswärts ran. Im dritten Aufstiegsspiel geht es zum direkten Rückspiel nach Schozach-Bottwartal. Das Ziel der Mannschaft wird es sein, an die Leistung des letzten Spiels anzuknüpfen und auch in der Ferne zwei Punkte gegen Schozach mitzunehmen. Gespielt wird am Sonntag, 22. April um 13:00 Uhr in der Langhanshalle in Beilstein.

weiterlesen…

D-Jugend

Eine ganz schwere Aufgabe hatte die D-Jugend um Trainer Bernd Schneider. Zu Gast war der Tabellenführer aus Hardheim. Doch anstatt sich vor dieser Ausgangssituation einschüchtern zu lassen, zeigten die Mädels und Jungs der D-Jugend auch mit den Spitzenmannschaften mithalten kann. Von Anfang an spielten die Germanen munter mit und konnten bereits nach 5 Minuten mit 6:3 in Führung gehen. Diese Führung konnte Obrigheim bis zur Halbzeit halten, mit einer knappen Führung von 16:14 ging es in die Halbzeitpause.

weiterlesen…

Herren 2: Im Aufstiegsrennen angekommen

Nach der Pleite im ersten Spiel der Aufstiegsrunde folgte vor eigenem Publikum ein deutlicher Sieg der Germanen gegen die SG Schozach-Bottwartal 4. Den Germanen stand der volle Kader zu Verfügung. Zu Beginn schien sich ein offenes und torreiches Spiel anzubahnen. Nach drei Minuten stand es bereits 3:3. In den Folgeminuten gelang es keiner Mannschaft, sich weiter abzusetzen, sodass man über ein 6:6 nach 17 Minuten mit 9:9 weiterhin ein ausgeglichenes Ergebnis auf der Anzeigetafel zu sehen war. Mit einem 3:0 Lauf zwangen die Germanen den Trainer der Gäste zur Auszeit. Dennoch konnten die Germanen die Führung bis auf 19:15 bis zur Pause ausbauen.

weiterlesen…

Herren 1: Spitzenspiel an Spannung kaum zu überbieten

Am vergangenen Sonntag lief die erste Herrenmannschaft zum letzten Mal in dieser Saison in heimischer Neckarhalle auf. Durch den Sieg im vergangenen Wochenende hatten die Germanen die Chance, die Meisterschaft in eigener Halle unter Dach und Fach zu bringen. Zusammen mit den Minis lief unsere Mannschaft in eine prall gefüllte Neckarhalle ein. Bei einer atemberaubenden Atmosphäre kamen die Zuschauer auf ihre Kosten und konnten ein Spitzenspiel verfolgen, dass seinem Namen mehr als gerecht wurde.

Die Anfangsphase jedoch gehörte den Gästen der SG Schozach-Bottwartal 2. Die Germanen machten besonders in der Anfangsphase viele unnötige technische Fehler und machten es der Defensivreihe zu einfach. So ging Schozach nach neun Minuten mit 2:5 in Führung. Die Germanen, mit einem lautstarken Publikum im Rücken, zeigte vor allem in der Defensive eine aufopferungsvolle und kämpferische Leistung, sodass Lukas Schmid nach 19 Spielminuten zum 7:7 ausgleichen konnte. Doch ein Doppelschlag der Gäste stellte den zwei-Tore-Rückstand erneut her. Die Germanen wollten es dabei nicht belassen und konnte nach 28 Minuten erneut ausgleichen, ehe Fabian Schmid mit dem 12:11 die erste Führung seit der vierten Minute herstellte. Schozach glich erneut aus, doch Thorsten Sienholz behielt kurz vor der Pause die Nerven und traf per Siebenmeter zur 13:12 Halbzeitführung.

weiterlesen…

Vorschau: Endspiel in der Neckarhalle

Am kommenden Sonntag, 15.April empfängt der SV Obrigheim den Tabellenzweiten der SG-Schozach-Bottwartal 2 zum nächsten Spitzenspiel. Durch den Sieg in Bad Mergentheim haben die Germanen den Grundstein gelegt, in eigener Halle und einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft in trockene Tücher zu bringen.

Doch um dies tatsächlich wahr zu machen, muss die Mannschaft noch einmal über 60 Minuten zeigen, wozu sie fähig ist. Denn das Hinspiel ging mit 39:34 verloren. Durch diese unnötige Niederlage haben die Germanen noch eine lange Rechnung mit der SG offen. Die Reserve der Württembergligamannschaft besteht im Wesentlichen aus jungen und schnellen Spielern, die mit einem Sieg ebenfalls einen Schritt in Richtung Wiederaufstieg machen können. Dagegen haben die Germanen allerdings etwas einzuwenden. Vor heimischem Publikum will man noch einmal alles aus sich herausholen. In der Neckarhalle konnten die Germanen bisher jedes Spiel für sich entscheiden, auch dank der großartigen Unterstützung des Publikums. Auf diese Unterstützung baut die Mannschaft auch in diesem Spiel. Wenn um 18:00 Uhr der Schiedsrichter Riehn die Begegnung anpfeift, wird sicherlich ein spannendes und packendes Spiel zu sehen sein. Abseits des Spielfeldes wird es für die Zuschauer ein Ergebnistippspiel geben.

weiterlesen…

Herren 2: Mit Niederlage in Aufstiegsrunde gestartet

Ebenfalls am Samstag war die zweite Mannschaft bei dem Staffelsieger der Staffel B1 aus Bad Wimpfen zu Gast. Dort musste man den ersten Dämpfer im Rennen um den Aufstieg in die Kreisklasse A hinnehmen.

Dabei begannen die Germanen gut gegen die Staufer. Durch zwei Treffer von Nicolaj Schneider und zwei Treffer von Niklas Pfleger ging Obrigheim mit 1:4 in Führung. Ein gut aufgelegter Arianit Mustafa im Tor und eine gute Defensive waren zu Beginn der Grundstein, dass man die Führung bis zur 13. Minuten halten konnte. Dann legten die Hausherren den Turbo ein und erzielten sechs Treffer in Folge, sodass Coach Domenik Findeisen nach 20 Minuten zur Time-Out griff. Besonders in der Offensive konnten die Germanen den Ball nicht im Tor unterbringen. Bis zur Halbzeit stabilisierte sich die Leistung, sodass der Rückstand bis zur Pause auf 17:14 gehalten werden konnte.

Doch auch in Halbzeit zwei kamen die Germanen nicht mehr richtig in Fahrt. Besonders in der Offensive scheiterte man am Keeper oder am Block der Gastgeber und musste immer wieder Treffer durch Tempogegenstöße hinnehmen. So vergrößerte Bad Wimpfen den Vorsprung von 22:16 über 29:19 bis hin zum 37:21 Endstand.

Es spielten: A.Breucker, A.Mustafa(beide im Tor), N.Pfleger(6), A.Gonzales Beltre, D.Findeisen(2), S.Prokschi(2/1), N.Schmid(2), J.Moll(2), J.Schmidt(2), D.Sundermeier(1), T.Brenner(1), N.Schneider(3)